dotcomwebdesign.com

Willkommen

Oldenstädter Wassermühle

Am Rande Uelzens, in der Nähe des früheren Klosters, von dem heute leider nur noch das Langhaus der romanischen Feldsteinbasilika vorhanden ist, steht die Oldenstädter Mühle. Sie gehörte bis zur Reformation zum Kloster, dieses gründete sich um 970, erstmals erwähnt wurde die Mühle jedoch erst 1312. Bis 1860 hatte sie noch ein Mühlenrad dieses wurde mit dem Bau des jetzigen Mühlengebäudes im Jahr 1897 durch eine Turbine ersetzt.

Oldenstädter Mühlengenerator Diese Wasserkraftanlage der Oldenstädter Mühle war es, die Uelzen und ihre Umgebung bis 1928 mit Strom versorgte.

Noch heute ist diese Anlage im Turbinenkeller der Mühle erhalten.


Anfang der 1970er Jahre wurde die Mühle stillgelegt und fand 2001 einen neuen Besitzer der sie mit viel Hingabe und über 6000 Arbeitsstunden sanierte.
Seit 2010 stehen Ihnen 2 Ferienwohnungen in diesem wunderschönen Ensemble zur Anmietung bereit.

In den Jahren 2004 und 2005 wurde ergänzend das Müllerhaus mit 3 neuen Ferienwohnungen modernisiert.

Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk Copyright by AfIuOS.de